Herzlich Willkommen im Josef Haus

Bei uns im Josef Haus bieten wir den Menschen im schwierigen Lebensabschnitt des Alterns ein familiäres Zuhause und legen hohen Wert auf das Erfüllen der alltäglichen Vorlieben und auf das Einhalten der persönlichen Gewohnheiten.

 

Welches Thema interessiert Sie?

Wichtige Hinweise zur Besuchsregelung

Allgemeinverfügung des Landesgesundheitsministeriums zum Coronavirus SARS-CoV-2
  • Besuche dürfen ohne Begrenzung der Personenanzahl durchgeführt werden.
  • Besuche sind nur mit einem negativen PoC-Test-Ergebnis möglich, das nicht älter als 48 Stunden sein darf.*  
  • Wir führen ein Gesundheitsscreening (inklusive Temperaturmessung) durch, und alle Besuche werden registriert. Wenn dabei Symptome einer SARS-CoV-2-Infektion festgestellt werden oder Sie verweigern eine Mitwirkung am Kurzsreening, muss Ihnen der Zutritt zur Einrichtung verweigert werden.
  • Desinfizieren Sie sich bitte die Hände direkt nach dem Betreten der Einrichtung, vor dem Betreten des Bewohnerzimmers sowie vor Verlassen der Einrichtung.
  • Wir empfehlen während des Besuches eine FFP2-Maske zu tragen. Diese erhalten Sie am Empfang.
  • Während des Besuches in den Bewohnerzimmern sind Sie für die Einhaltung der AHAL-Hygieneregeln verantwortlich.
  • Wir bieten Besucherinnen und Besuchern folgende Testtermine an:
    Montag von 9 bis 12 Uhr
    Mittwoch, Freitag und Samstag von 14 bis 17 Uhr
  • Bitte nutzen Sie auch die offizielle Teststelle der Stadt Solingen.

* Ausnahmeregelung für Geimpfte und Genesene:

Wenn Sie und die von Ihnen besuchte Bewohnerin bzw. der Bewohner im Besitz eines Impfnachweises sind und seit der letzten für die vollständige Schutzwirkung erforderlichen Einzelimpfung mindestens 14 Tage vergangen sind, sind Sie von der PoC-Testpflicht befreit. Gleiches gilt, wenn Sie im Besitz eines auf Sie ausgestellten Genesenennachweises sind, wobei die zugrundeliegende positive Labordiagnostik zwischen 28 Tagen und sechs Monaten zurückliegen muss. Die jeweiligen Nachweisdokumente sind zwingend vorzuzeigen. Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an uns!

 

Bei uns arbeiten

Ein Sessel und ein Sofa zwischen welchen ein kleiner Tisch mit einer Lampe steht.

Freie Wohnungen im Bereich Service Wohnen

Seit dem 1. Februar 2021 sind unsere Wohnungen für Seniorinnen und Senioren auf dem Grundstück der Senioreneinrichtung Josef Haus bezugsfertig.

  • Insgesamt 26 seniorengerechte, hochwertige Mieteinheiten, eingebunden in die weitläufige Parkanlage des Josef Hauses
  • Die Wohnungsschnitte betragen zwischen 43 und 72 Quadratmetern und bieten ein bis drei Zimmer zum Wohlfühlen
  • Die Etagen sind sowohl über Treppenaufgänge als auch über einen Aufzug zu erreichen

Bei Interesse und für weitere Details melden Sie sich gerne info@josef-haus-solingen.de

gemütliche Terrasse im Josef Haus

Über uns

Das schön gelegene Josef Haus ist eine moderne Senioreneinrichtung, die älteren und pflegebedürftigen Menschen ein familiäres Zuhause bietet. Das großzügige Gebäude ist eingebunden in eine weitläufige, gepflegte Parkanlage: Ein ruhiger Ort, der zum entspannten Spaziergang und zum gemütlichen Verweilen einlädt.

Unsere Einrichtung erstreckt sich über drei Etagen. In 72 modernen Einzel- und 4 Doppelzimmern finden die Bewohnerinnen und Bewohner eine geschützte Privatsphäre vor. Die Etagen sind sowohl über Treppenaufgänge als auch über drei Aufzüge zu erreichen.

Zwei Hände, die eine andere Hand behutsam halten.

Palliativbereich

„Es geht nicht darum dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben." (Cicely Saunders)

Unseren palliativen Bewohnern möchten wir ein Leben und Sterben in Geborgenheit und mit liebevoller Fürsorge ermöglichen. Beschwerden werden gelindert, Einschränkungen akzeptiert und eine angemessene Lebensqualität gewährleistet. Unser Team begleitet die Bewohnerinnen und Bewohner in der späten Lebensphase, während des Sterbeprozesses und steht darüber hinaus Trauernden zu Seite.

Wohnen mit Pflege & Betreuung

Ein Senior und eine Seniorin in einem Rollstuhl sitzen vor einem Shuffleboard und spielen an diesem.

Unser Schwerpunkt liegt in der Betreuung pflegebedürftiger Menschen. Die wichtigste Aufgabe besteht darin, möglichst alle Bewohner zur Selbsthilfe anzuregen. Ihre Selbstständigkeit soll soweit wie möglich erhalten und gefördert werden. 

Wohnliche und ruhige Sitzecken bieten auch außerhalb der Zimmer die Möglichkeit zur Entspannung und Unterhaltung. Auf jeder Etage befinden sich mehrere Gemeinschaftsräume und eine Teeküche.

Wohnen

Im Josef Haus gibt es drei Wohnbereiche: Gräfrath/Burg, Krahenhöhe/Wald und Merscheid. Diese Bereiche sind nach den typischen Charakteristika der Stadteile gestaltet. Im Josef Haus wird Individualität großgeschrieben. Deshalb ist es hier gern gesehen, wenn die wohnliche Einrichtung mit privaten Möbeln und anderen Gegenständen ergänzt wird.

Alle Zimmer verfügen über einen kleinen Vorraum. So ist Ihr privater Lebensbereich abgeteilt und gehört ganz Ihnen. In diesem Vorflur zu Ihrem Zimmer finden Sie einen eingebauten Minikühlschrank. Von hier aus gelangen Sie auch in ein seniorengerechtes Bad mit Waschbecken, WC und stufenloser Dusche. Eigener Telefon- und TV-Anschluss ergänzen die Ausstattung des Zimmers.

Pflege/Betreuung

Unser Pflege- und Betreuungspersonal ist in den Bereichen Demenz, Aromapflege und Palliativ Care ausgebildet um eine ganzheitliche Pflege und Betreuung zu gewährleisten.

Beratung

Durch unsere langjährige Erfahrung und die vielen Gespräche mit Betroffenen wissen wir, wie wichtig eine gute und umfassende Beratung für Angehörige von Menschen mit Demenz ist. In unserer Demenzberatung helfen wir qualifiziert bei allen Fragen zu Demenz weiter.

 

Demenzberatung

Der Großteil unserer Bewohner leidet unter demenzieller Veränderung. Diese kann von einer leichten Demenz (es werden öfter Dinge vergessen oder verlegt) bis hin zu einer schweren Demenz (räumliche und zeitlich Desorientierung) schwanken. Je stärker die Bewohner von ihrer Demenz betroffen sind, desto unsicherer und hilfloser fühlen sie sich.

Unterstützung ist das Schlüsselwort, was wir in unseren Einrichtungen für die Bewohner tagtäglich leben und praktizieren. Mit einer ausreichenden Unterstützung können Demenzerkrankte eine weiterhin hohe Lebensqualität erleben.

Wir kümmern uns aber nicht nur um die Bewohner. Auch die Angehörigen sind uns sehr wichtig. Für sie ist vieles Neuland. Sie brauchen Rat und Unterstützung, um angemessen mit ihrem Angehörigen umzugehen. Bei uns im Josef Haus bekommen Sie jegliche Unterstützung und Beratung, die Sie benötigen.

 

ACP Beratung

Unter der ACP-Beratung (Advance Care Planning) verstehen wir die Vorsorgeplanung, die Sie sonst unter dem Begriff „Patientenverfügung“ und „Vorsorgevollmacht“ kennen.

Im Detail ist damit gemeint, dass Sie für den Fall, dass Sie nicht mehr Ihre Wünsche äußern können, vorgesorgt haben. Stichwort: künstliche Ernährung oder Beatmung.

Wir helfen Ihnen mit unserer Beratung, Ihre Wünsche angemessen zu formulieren. Auch können wir Ihnen entsprechende Vordrucke für eine Patientenverfügung oder Vorsorgevollmacht zur Verfügung stellen.

Aktuelle Kostensätze

Josef Haus

 

Pflegegrad 2

Pflegegrad 3

Pflegegrad 4

Pflegegrad 5

Pflegeleistungen*

65,02 €

81,20 €

98,06 €

105,62 €

Unterkunft

21,62 €

21,62 €

21,62 €

21,62 €

Verpflegung**

16,65 €

16,65 €

16,65 €

16,65 €

Investitionskosten***

20,27 €

20,27 €

20,27 €

20,27 €

Ausbildungsumlage

3,14 €

3,14 €

3,14 €

3,14 €

Vergütungsumlage

2,98 €

2,98 €

2,98 €

2,98 €

Tagessatz

129,68 €

145,86 €

162,72 €

170,28 €

Monatssatz

3.944,86 €

4.437,05 €

4.949,94 €

5.179,91 €

Pflegeversicherung

770,00 € €

1.262,00 €

1.775,00 €

2.005,00 €

Eigenanteil****

3.174,86 €

3.175,05 €

3.174,94 €

3.174,91 €

Weitere Informationen

*           Bei Abwesenheit bis zu drei Tagen werden die vollen Sätze berechnet. Bei Abwesenheit längerer Dauer stellen wir den Investitonskostenanteil zu 100% und Unterkunft, Verpflegung und Ausbildungsumlage abzgl. 25% ab dem vierten Tag der Abwesenheit in Rechnung.

**         Bei auschließlicher Sondenernährung wird das Entgelt für Verpflegung um ein Drittel gemindert.

***        Die ausgewiesenen Investitionskosten gelten für ein Einzelzimmer. Bei einem Doppelzimmer verringern sich die Kosten um 2,00 €/ Tag.

****       Ist die Summe ihres persönlichen Einkommens geringer als die monatliche Restfinanzierung, sollten Sie bei dem für Sie zuständigen Sozialamt einen Antrag auf Übernahme der ungedeckten Kosten stellen. Bitte beachten Sie, dass das Sozialamt erst ab dem Tag der Antragsstellung die Kosten trägt. Gegebenenfalls wird Ihnen auch Pflegewohngeld gewährt. Bitte informieren Sie uns, wenn die Voraussetzungen vorliegen. Der Pflegewohngeld-Höchstsatz beträgt zurzeit 618,44 €.

Hauseigene Kapelle am Josef Haus

Seelisches Wohl

Uns liegt nicht nur das körperliche Wohl des Einzelnen am Herzen. Mindestens gleichrangig haben sie das seelische Wohl der hier lebenden Menschen im Auge.

Die Intensität der Teilnahme an religiösen Aktivitäten bestimmt immer die Bewohnerin bzw. der Bewohner selbst.

Neben den an allen Feiertagen stattfindenden Heiligen Messen in der Kapelle des Hauses bereichert auch die enge Verbundenheit mit der katholischen Pfarrgemeinde St. Josef das christliche Leben im Josef Haus.

Unser Team

Nadja Pienkowski

Kommissarische Einrichtungsleiterin

Renate Klinder

Hauswirtschaftsleiterin

Sigrid Schorn

Pflegedienstleiterin

Unsere Freizeitaktivitäten

Freizeit gestalten

Spaziergang im Josef Haus

Die Bewohner im Josef Haus können regelmäßig an Gruppen- und Einzelaktivitäten teilnehmen. So finden im Jahresrhythmus zahlreiche Feste und Feiern statt. Dazu werden natürlich auch die Angehörigen und Freunde eingeladen. Eine besondere Attraktion sind die gemütlichen Nachmittage mit der „Bergischen Kaffeetafel“.

Weitere Freizeitaktivitäten finden von Montag bis Samstag statt. Hierzu gehören Gymnastik, Handarbeiten, Basteln und Ausflüge. Besonderer Beliebtheit erfreut sich unser musikalischer Nachmittag. Unter instrumentaler Begleitung darf schwungvoll gesungen werden.

Restaurant

Frisches aus der eigenen Küche

Frische und gesunde Kost im Josef Haus

Wir garantieren frische und gesunde Kost. Der ausgewogene Speiseplan ist nicht nur auf die Bedürfnisse älterer Menschen abgestimmt, auch persönliche Wünsche und ärztlich verordnete Diäten oder Sonderkost finden selbstverständlich Berücksichtigung.

Die Mahlzeiten finden in angenehmer Atmosphäre im Speiseraum zu folgenden Zeiten statt:

  • Frühstück ab 7.30 Uhr
  • Mittagessen ab 12 Uhr
  • Nachmittagskaffee ab 15 Uhr
  • Abendbrot ab 18 Uhr
  • Angebot der Spät-/Zwischenmahlzeit nach Wunsch

Förderverein

Helfen Sie mit

Unsere Einrichtung: Josef Haus

Der Förderverein Josef Haus e.V. wurde im Oktober 2010 von interessierten und engagierten Freunden des Hauses ins Leben gerufen.

Er sieht seine Aufgabe darin, die anerkannt gute Pflege im Josef Haus durch zusätzliche Angebote zu ergänzen und zu unterstützen. Im Vordergrund steht dabei die Verbesserung der Lebensqualität aller Hausbewohner. Neue Mitglieder sind jederzeit herzlich willkommen.

Gern können Sie sich auch aktiv in die Arbeit des Fördervereins einbringen. Auch über jede Spende freuen wir uns. Jeder Betrag hilft uns und ist für Sie steuerlich absetzbar. Sprechen Sie uns gerne an!

Arbeiten bei uns

Downloads

Schnell im Überblick

Anfahrt

Ihr Weg zu uns

Josef Haus
Schützenstraße 217
42659 Solingen

02123 835 00

Anfahrt & Parken

Das Josef Haus liegt sehr verkehrsgünstig an der B 229. Es ist daher aus allen Richtungen sehr gut zu erreichen. Parkplätze in ausreichender Anzahl können von den Besucherinnen und Besuchern sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern kostenlos genutzt werden.

Mit der städtischen Buslinie 683 ist das Josef Haus ebenfalls problemlos zu erreichen. Haltestelle Krahenhöhe, 100m vom Josef Haus entfernt.

Kontakt

Sie fragen - wir helfen
Möchten Sie unverbindlich erste Informationen erhalten? Wir rufen Sie gerne werktags zwischen 10 und 16 Uhr zurück!
bis

Nadja Pienkowski , Kommissarische Einrichtungsleiterin

Josef Haus

0212 38350 0

info@josef-haus-solingen.de

Aktuelles & Neuigkeiten

Immer auf dem aktuellsten Stand

„Augustinus Gold“: Fleißige Bienen sorgen erstmals für Honig

Langsam und zähflüssig gleitet der Honig aus der Schleudermaschine in einen großen Bottich. Es ist das Resultat monatelanger Arbeit und für alle Beteiligten ein besonderer Moment: Das erste Augustinus Gold wurde geerntet.

Artikel lesen

Kleine Gesten gegen die Einsamkeit: Haus Maria Hilf sucht Ehrenamtler

(06.08.2021) Schon vor Corona haben viele Senioren isoliert gelebt. Monatelang vermied man den Kontakt sogar – aus Rücksichtnahme. Das Haus Maria Hilf arbeitet gegen dieses Problem an und sucht weitere ehrenamtliche Unterstützer.

Artikel lesen

Sportliche Abwechslung: Senioreneinrichtung stellt Olympische Spiele nach

(29.07.2021) Das Haus St. Martinus gestaltete die üblichen Bewegungseinheiten anlässlich der Olympischen Spiele um und trug ihren eigenen sportlichen Wettbewerb aus. Die Disziplinen gleichen dabei denen des Originals.

Artikel lesen

Weitere Neuigkeiten